Energiesparen lohnt sich.
Energieberatung zahlt sich aus.

Stetig steigende Energiepreise rücken die Betriebskosten eines Hauses verstärkt in den Blick und damit auch in das Zentrum Ihrer Baumaßnahme.
Zunehmend rechnen sich Investitionen in bessere Wärmedämmung und Fenster, in regenerative Energie- und moderne Heizungs- techniken.

Etwa 38% des gesamten Energieverbrauchs in der der Bundesrepublik wird für die Beheizung und die Warmwassererzeugung von Gebäuden benötigt. Weit über 80% des Gebäudebestands entsprechen aber nicht den Anforderungen der Wärmeschutzverordnung. Im Energie- verbrauch des Gebäudebestands liegt ein großes Energie- sparpotential von bis zu 80%.

77% der gesamten Energie im Haushalt wird für die Heizung verbraucht. Wichtig ist deshalb eine optimal gedämmte Gebäudehülle.

Ab Anfang 2006 ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass bei Eigentümer- oder Mieterwechsel ein Gebäudeenergiepass vorgelegt wird, der die Energieeffizienz eines Hauses transparent macht.
Der Energiepass bzw. Energieausweis ist rechtsverbindlich zum 4. Januar 2006 eingeführt.
Das heißt: Jeder neue Mieter einer Wohnung und jeder Käufer eines Wohnhauses hat das einklagbare Recht, sich ab diesem Zeitpunkt den erforderlichen Energiepass vorlegen zu lassen.
Ein energiesparendes Gebäude rechnet sich für Mieter und Vermieter, für Käufer und Verkäufer und selbstverständlich für jeden Hauseigentümer und Bauherren.

Vor einer Sanierung eines Gebäudes empfiehlt sich eine ganzheitliche Energie- beratung zur optimalen Abstimmung. So kann z.B. durch eine verbesserte Wärmedämmung der Gebäudeaußenhülle die neue Heizung kleiner ausgelegt und mit den eingesparten Kosten die Installation einer Solaranlage ermöglicht werden. Eine entsprechende Kombination von Maßnahmen ermöglicht die Inanspru- chnahme öffentlicher Zuschüsse.

Ob ungedämmte Außenwände, veraltete Fenster oder Heizungs- anlagen, jedes Bauteil und die jeweilige Heizung haben einen mehr oder weniger großen Anteil am gesamten Energieverlust eines Wohnhauses.

Die Dämmung von Wänden und Dach sowie die Qualität der Fenster spielen eine entscheidene Rolle beim Energieverbrauch eines Hauses.
Die Besitzer älterer Häuser können durch Wärmedämmung und Modernisierung ihrer Heizanlage viel Geld einsparen. Energiesparen lohnt sich. Wer heute weniger Energie verbraucht, leistet etwas für die Umwelt und schont das eigene Portemonnaie.

Energie sparen. Werte Gewinnen. Wir beraten Sie gerne und umfassend zum Thema Energie und Bauen.

ARCHITEKTURBÜRO GEORG FRITZ
78120 Furtwangen | Schwarzwald


Informationen zum Gebäudeenergiepass und zum Thema Energie erhalten Sie u.a. bei:

Deutsche Energieagentur dena
Gebäudeenergiepass
www.dena.de

Bundesamt für Ausfuhrkontrolle BAFA
Förderung erneuerbarer Energien
Energiesparberatung vor Ort
www.bafa.de

Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW
CO2-Gebäudesanierung
www.kfw.de